Selbststeuerung in Stress-Situationen

Wie stoppe ich das Kopfkarussell?

Noch genügend Plätze vorhanden

Das Drama vieler, intensiv arbeitender Menschen sind wiederkehrende Gedankenketten, die den Schlaf rauben und die Regeneration erschweren. Dieser „mentale Zirkus“ lässt sich auf zwei Arten zähmen: eine bessere Selbstorganisation der täglichen Aufgaben und das Auflösen der „inneren Einstiegspunkte“, die das Kopf-Karussell auslösen. So kann Burnout vermieden werden. In praktischen Übungen lernen Sie, die Anspannung vor und in herausfordernden Situationen zu lindern. Sie identifizieren die gedanklichen Konzepte, die zur Irritation führen. Mit Mentalübungen werden Blockaden „verflüssigt“. In Fallbeispielen erproben Sie neue Verhaltensoptionen.

Inhalte

  • Das Kopf-Karussell
  • Wechsel auf die körperliche Ebene
  • Techniken zur Entspannung
  • Neustrukturierung der Aufgaben

Ziele

Sie lernen, aus einer entspannten, kraftvollen Gegenwärtigkeit heraus zu agieren. Sie lernen entspannten Umgang mit Stresssituationen und wirksame Regeneration. 

Methoden

Mental-/Atem-/Entspannungsübungen, Fallarbeit 

Hinweis

Literatur: Eckl, A.: Muster-Coaching – Das kleine Brevier der Selbststeuerung. München 2015

Anton Eckl

Anton Eckl arbeitet seit 1977 als Künstler und Pädagoge mit Menschen in unterschiedlichsten Arbeits- und Lebensbereichen; seit 1995 begleitet er als erfolgreicher Coach Führungskräfte in großen Unternehmen und Menschen in Schlüsselpositionen

  • Termin
    Mi, 17.05.2023
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Anton Eckl
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    05.04.2023
  • Preis
    165,00
  • Fortbildungsnummer
    F23/32

Weitere Kursempfehlungen

NEU: Was kommt danach?

Ausstieg aus dem Beruf

NEU: Self-awareness, Self-compassion

Impulse für die Selbstkompetenz und die Arbeit mit Klient*innen