NEU: Motivieren im Gespräch

Noch genügend Plätze vorhanden

„Motivierende Gesprächsführung“ unterstützt Menschen dabei, die eigene Veränderungsmotivation zu entdecken und zu stärken.

Klient*innen werden nicht als veränderungsresistent, sondern als ambivalent gesehen. In der Auseinandersetzung mit dieser Ambivalenz respektiert die „Motivierende Gesprächsführung“ den Menschen mit seinen Zielen und lädt ihn ein, Fürsprecher*in der eigenen Veränderung zu sein.

Die Klient*innen steigern ihr Selbstvertrauen und die Bereitschaft zur Änderung ihres Verhaltens. Dies gelingt, wenn Fachkräfte aktiv zuhören, den inneren Zwiespalt der Klient*innen akzeptieren und wertschätzend mit ihnen umgehen.

Inhalte

  • Grundhaltung und Prinzipien der „Motivierenden Gesprächsführung“
  • Kennenlernen der grundlegenden Beratungsfertigkeiten und „Werkzeuge“
  • Erweiterung der „Motivierenden Gesprächsführung“ durch die systemisch-lösungsorientierte Perspektive

Ziele

Prinzipien und Denkweise der „Motivierenden Gesprächsführung“ kennenlernen, wesentliche Elemente einüben 

Methoden

Impulse, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, Rollenspiele, Übungen

Zielgruppe

Fachkräfte, die Jugendliche oder Erwachsene bei Entwicklungs- und Veränderungsprozessen beraten und begleiten

Stephan Birner

Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Systemischer Berater u. Therapeut (SG), Systemischer Supervisor (SG), Erlebnispädagoge (Outward Bound), Systemischer Coach f. Neue Autorität (NENA-Netzwerk); langjährige Erfahrung in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie in der Beratung

  • Termin
    Mo, 26.06.2023 - Di, 27.06.2023
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Stephan Birner
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    15.05.2023
  • Preis
    325,00
  • Fortbildungsnummer
    F23/50

Weitere Kursempfehlungen