NEU: Gruppenprozesse besser verstehen

Noch genügend Plätze vorhanden

Die Arbeit mit und in Gruppen ist ein selbstverständlicher Teil des Berufslebens. Fachkräfte haben mit Gruppen ganz unterschiedlicher Zielsetzung zu tun. Auch die eigene Rolle variiert. Was tun, wenn Einzelne nicht motiviert sind oder sich der Gruppe entziehen? Wie mit Störungen und Konflikten oder mit der Dominanz einzelner Gruppenmitglieder umgehen? Wann steuernd eingreifen und wann gewähren lassen?
Trotz all ihrer Unterschiede weisen Gruppen gemeinsame Merkmale und Prozesse auf. In diesem Seminar lernen Sie, wie Gruppenprozesse analysiert werden können, verbessern Ihre Wahrnehmung und das Verständnis von Gruppen. So können Sie angemessen auf Entwicklungen und Schwierigkeiten in Gruppen reagieren und Ihre
eigene Rolle passend gestalten.

Inhalte

  • Ebenen des Gruppengeschehens
  • Der gruppendynamische Raum und Prozess
  • Normen und Rollen
  • Arbeitsprinzipien in Gruppen

Ziele

Verständnis von Gruppenprozessen verbessern, eigene Interventionen in Gruppen reflektieren, eigene Rollenflexibilität erhöhen

Methoden

Impulse, Einzel-/Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Reflektion des Prozesses der Seminargruppe

Zielgruppe

Fachkräfte, die mit Gruppen von Jugendlichen und/oder Erwachsenen arbeiten

Stefan Fischer

Sozialpädagoge, Supervisor, Organisationsberater, Trainer für Gruppendynamik(DAGG), Fortbildner; langjährige Erfahrung in der Jugendhilfe, ambulanten Erziehungshilfe und Schulsozialarbeit.

  • Termin
    Di, 18.04.2023 - Mi, 19.04.2023
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Stefan Fischer
  • Teilnehmer*innen max.
    14
  • Anmeldeschluss
    07.03.2023
  • Preis
    320,00
  • Fortbildungsnummer
    F23/17

Weitere Kursempfehlungen

„Und wenn wer aus der Reihe tanzt…“

Wertschätzender Umgang mit Störungen

NEU: Scheidung – und was wird aus mir?

Was pädagogische Fachkräfte über Trennung und Scheidung wissen sollten