NEU: Alltagssituationen in der Kita inklusiv gestalten

Noch genügend Plätze vorhanden

In der Kita begegnet uns eine große Vielfalt von Kindern. Kinder aus unterschiedlichen Familienstrukturen, mit verschiedenen kulturellen Hintergründen, unterschiedlichen Geschlechts, mehrsprachig aufwachsend, mit herausforderndem Verhalten, erhöhtem Förderbedarf, Behinderung usw.

Diese Vielfalt birgt Chancen, stellt pädagogische Fachkräfte aber auch vor Herausforderungen. Barrieren wahrzunehmen sowie abzubauen, um Bildungsgerechtigkeit und Teilhabe zu ermöglichen, ist zur zentralen Aufgabe pädagogischer Fachkräfte geworden.

Im Seminar werden verschiedene Alltagsituationen in der Kita unter dem erweiterten Inklusionsbegriff betrachtet. Es werden Ideen und Möglichkeiten entwickelt, wie diese Situationen inklusiv gestaltet werden können.

Inhalte

  • Was ist „erweiterte Inklusion“?
  • Was sind Barrieren im pädagogischen Alltag?
  • Wie kann es gelingen, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder im Blick zu behalten?
  • Wie können Alltagssituationen inklusiv gestaltet werden?

Zielgruppe

päd. Fachkräfte in Kitas

Carola Wagner

Staatlich anerkannte Erzieherin; Theaterpädagogin, Traumapädagogin; tätig als Fachberatung für Interkulturelle Pädagogik, Sprache und Ästhetische Bildung, Sprachberaterin, Qualitätsberaterin; Kursleiterin für Musik und Rhythmik im Elementarbereich, Beratung und Schulung von pädagogischen Fach- und Führungskräften in Kindertageseinrichtungen

  • Termin
    Mo, 26.06.2023
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Carola Wagner
  • Teilnehmer*innen max.
    20
  • Anmeldeschluss
    15.05.2023
  • Preis
    165,00
  • Fortbildungsnummer
    F23/49

Weitere Kursempfehlungen

Kompetenter Umgang mit Kindeswohlgefährdung

Die Bedeutung des § 8a SGB VIII

Beim Kind beginnen