Always on – bei TikTok, Instagram, WhatsApp und Co.

Jugendliche und ihre Medienwelten

Derzeit keine Plätze verfügbar. Bitte melden Sie sich dennoch an und sichern Sie sich einen Platz auf der Warteliste! Bei großer Nachfrage können wir ggf. einen weiteren Seminartermin anbieten.

Junge Menschen nutzen begeistert Social-Media-Portale und Messenger-Apps. Sie kommunizieren über WhatsApp, Discord u. Ä. und inszenieren sich selbst bei TikTok, Instagram, YouTube etc. Trends kommen und gehen, Vieles wird ausprobiert, Einiges wird fester Bestandteil der Jugendkultur.
Vielen Erwachsenen ist das suspekt. Manche sind unsicher, in welcher Form man seine Informationen und sich selbst schützen kann. Andere kennen alles nur vom Hörensagen… Was fasziniert an den medialen Welten? Wo liegen Chancen? Welche Verbote sind sinnvoll? In diesem Seminar gibt es einen Mix aus Input, praktischen Erfahrungen und Tipps. Es stehen genügend Tablets/PCs zur Verfügung.

Inhalte

  • Jugendliche Medienwelten 
  • Gefahren und Chancen 
  • Kreative Nutzung von Medien 
  • Medienpäd. Empfehlungen

Ziele

Jugendliche Medienwelt erkunden; Wissen erwerben über Gefahren und Chancen und die Konsequenzen für pädagogisches Handeln

Methoden

Impulse, Gruppenarbeit, Erkundungen, Erfahrungs-/Materialaustausch

Hinweis

Kooperation mit SIN – Studio im Netz

Zielgruppe

Eltern, pädagogische Fachkräfte

Kooperation

SIN – Studio im Netz

Björn Friedrich

Medienpädagoge und Geschäftsführer bei SIN – Studio im Netz; Studium der Medienpädagogik, Politik- und Kommunikationswissenschaft (M.A.), Sprecher der GMK-Fachgruppe Netzpolitik, Buchautor, Redaktionsmitglied im Medienpädagogik-Praxisblog

Seminar-Anmeldefrist ist bereits abgelaufen!

  • Termin
    Mi, 15.05.2024 - Do, 16.05.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Björn Friedrich
  • Teilnehmer*innen max.
    15
  • Anmeldeschluss
    02.04.2024
  • Preis
    340,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/036

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung