„Zum Jagen tragen..." oder: Wie motiviere ich Jugendliche?

Noch genügend Plätze vorhanden

Jugendliche zur Zusammenarbeit zu motivieren ist in der pädagogischen Arbeit immer wieder eine Herausforderung. Oft sind Fachkräfte mit fehlender Gesprächsbereitschaft, Abwehr- und Vermeidungsverhalten konfrontiert. Besonders in der Pubertät und beim Übergang zwischen Schule und Beruf fällt es jungen Menschen schwer, Perspektiven für sich zu entwickeln und diese weiter zu verfolgen. Wie können wir dem begegnen und was hilft, Jugendliche zu motivieren? Wie können wir die Ressourcen der Jugendlichen ansprechen?

Inhalte

  • Jugendalter, Entwicklungsaufgaben, Lebenslagen
  • Methoden und Handlungsmöglichkeiten aus motivationsfördernder und ressourcenorientierter Arbeit 
  • Reflexion fachlicher und persönliche Grenzen im Umgang mit herausfordernden Problematiken

Ziele

Handlungsstrategien für den Umgang mit schwierigen Situationen mit Jugendlichen kennen lernen, Übungen und Gesprächstechniken erlernen, um Jugendliche zur Zusammenarbeit zu motivieren

Methoden

Impulse, Einzel-/Gruppenarbeit, Fallarbeit, kollegiale Beratung, Reflexion

Zielgruppe

Fachkräfte, die mit Jugendlichen/jungen Menschen von ca. 15–20 Jahren arbeiten

Claudia Riedle

Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Systemische Supervisorin (SG), Systemische Therapeutin und Beraterin (SG), Erlebnispädagogin (ZQ); langjährige Tätigkeit in der berufsbezogenen Jugendhilfe und Suchtprävention sowie im Bayerischen Landesjugendamt und als Referentin bei der Aktion Jugendschutz, Landesstelle Bayern; selbständig tätig im Bereich Supervision, Coaching, Beratung und Teamentwicklung

  • Termin
    Mo, 10.06.2024 - Di, 11.06.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Claudia Riedle
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    26.04.2024
  • Preis
    345,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/042

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung