NEU: „Selber machen!“ – Methoden für soziale Kompetenztrainings

Nur noch wenige Plätze vorhanden

Fachkräfte sind gefordert, verschiedene Themen rund um soziale Kompetenz mit Kindern/Jugendlichen zu bearbeiten – und zwar zielgerichtet und bedarfsorientiert, in variierenden Gruppengrößen und -konstellationen. Im Seminar können Sie Interaktionsübungen und erlebnispädagogische Elemente ausprobieren und deren Einsatz- und Variationsmöglichkeiten für Ihre berufliche Praxis entwickeln. Im Vordergrund stehen Übungen, die flexibel und bedarfsorientiert angewendet werden können, keine vorgefertigten Konzepte und Ablaufpläne. Es werden Vor-/Nachbereitung von sozialen Kompetenztrainings, sowie Transfer- und Reflexionsmöglichkeiten vorgestellt.

Inhalte

  • Prinzipien der Erlebnispädagogik Gestaltung erfahrungsorientierter Elemente Kennenlernen und Variieren von Interaktionsübungen Reflexion und Transfer Chancen und Grenzen

Ziele

Konzeptionelle Kompetenz im Einsatz von erfahrungsorientierten Elementen vertiefen, Methodenrepertoire erweitern und Übungen passgenau für die Arbeit mit Gruppen gestalten

Methoden

Impulse, Einzel-/Gruppenarbeit, Übungen

Zielgruppe

Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenz trainieren wollen

Claudia Riedle

Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Systemische Supervisorin (SG), Systemische Therapeutin und Beraterin (SG), Erlebnispädagogin (ZQ); langjährige Tätigkeit in der berufsbezogenen Jugendhilfe und Suchtprävention sowie im Bayerischen Landesjugendamt und als Referentin bei der Aktion Jugendschutz, Landesstelle Bayern; selbständig tätig im Bereich Supervision, Coaching, Beratung und Teamentwicklung

  • Termin
    Mo, 08.07.2024 - Di, 09.07.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Claudia Riedle
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    24.05.2024
  • Preis
    340,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/063

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung