„Jung und nicht gut drauf!“

Kinder und Jugendliche wirksam motivieren

Noch genügend Plätze vorhanden

Haben Sie mit jungen Menschen zu tun, die als „nervig“, „faul“, „schwierig“ oder „unzuverlässig“ gelten? Mangelnde Motivation, Lustlosigkeit bis offensive Verweigerung: Kinder und Jugendliche fordern mit diesen Verhaltensweisen die Fachkräfte heraus.
Neben der Auseinandersetzung mit den Ursachen von Motivationsdefiziten werden in diesem Seminar Strategien erarbeitet, die dabei helfen, den Kontakt zu motivations-„armen“ jungen Menschen herzustellen und die Zusammenarbeit mit ihnen durch motivationsfördernde Handlungsweisen chancenreicher zu gestalten.

Inhalte

  • Motivationsförderung in Kinder- und Jugendhilfe, Schule und Berufsausbildung 
  • Formen und Ursachen von Verweigerung und Widerstand 
  • Reflexion der eigenen Haltung und Motivation 
  • Wirkungsvolle Methoden im Umgang mit motivations-„armen“ Kindern und Jugendlichen, u. a. Ego-State-Interventionen

Ziele

Wissen zum Thema Motivation erwerben; hilfreiche Strategien für eine, für beide Seiten erfolgreiche Kooperation kennenlernen

Methoden

Impulse, Reflexion, Gruppenarbeit, Übungen, intensive Fallarbeit

Zielgruppe

Pädagogische/psychosoziale Fachkräfte

Philip Manazzoni

Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Systemischer Therapeut u. Supervisor, langjährige Erfahrung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit jungen Menschen und Familiensystemen, freier Trainer

  • Termin
    Do, 11.07.2024 - Fr, 12.07.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Philip Manazzoni
  • Teilnehmer*innen max.
    15
  • Anmeldeschluss
    29.05.2024
  • Preis
    340,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/065

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung