NEU: Kinder unter Druck

Gesunde Beziehungen schaffen, Resilienz fördern

Noch genügend Plätze vorhanden

Kinder und Jugendliche zeigen heute in allen Altersgruppen deutliche Symptome von steigendem Druck. Viele entwickeln darüber Verhaltensauffälligkeiten wie Ängste, Depressionen oder auch Aggressionen u.v.m.
Dieser Druck bleibt auch für pädagogische Fachkräfte nicht folgenlos. Umso wichtiger ist es, in den Einrichtungen die gesunden Anteile bei Kindern zu fördern, die Resilienz zu stärken, sowie gesunde Beziehungen der Kinder und Jugendlichen untereinander zu ermöglichen und zu fördern. Auch auf der Seite der Fachkräfte ist es wichtig, einen professionellen Umgang mit Druck zu finden und wieder in einen neuen, gesunden „flow“ zu kommen.
Jedes Kind bzw. jede Gruppe, die über Resilienz, einen passenden Umgang mit Frustration sowie über Konfliktlösefähigkeit verfügt, ist wiederum ein gutes Modell für andere.
Dieses Seminar greift die aktuellen Themen der Zeit auf: Wie können die Bedingungen immer wieder so gewendet werden, dass vermehrt gute Beziehungen und gesunde Anteile gestärkt werden? Dies kommt sowohl den Kindern und Jugendlichen als auch den pädagogischen Fachkräften selbst zu Gute.

Inhalte

  • Fundierte Grundlagen zum Erhalt sowie Aufbau von Resilienz und Umgang mit Druck bei Kindern und Jugendlichen und im eigenen Arbeiten 
  • Kenntnisse über das Zusammenspiel von Resilienz, Druckerleben und Flow 
  • Förderliche Bedingungen und gute Beziehungen mit den Kindern und Jugendlichen

Ziele

Druck wahrnehmen und passende, gesunde Umgangsweisen damit fördern; Resilienz bei Kindern, Jugendlichen und sich selbst stärken

Methoden

Input, Gruppenarbeit, Übungen, aktuelle Filmausschnitte

Ulrike Saalfrank

Diplompsychologin, psychologische Psychotherapeutin; Spezialisierung auf Kinder und Jugendliche, Leitung des psychologischen Dienstes in einem Jugendamt und Leitung des Themenfeldes: Kinderkrippe, Kindergärten und Kinderhorte; jahrelange Tätigkeit in Kinderkliniken in der Schweiz und in Deutschland; Supervisorin

  • Termin
    Mo, 11.11.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Ulrike Saalfrank
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    27.09.2024
  • Preis
    180,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/107

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung