Die Arbeit mit der Zeitlinie

Timeline-Arbeit

Noch genügend Plätze vorhanden

Die Zeitlinie ist eine vielseitig einsetzbare Methode, die ursprünglich aus der Erickson’schen Hypnotherapie stammt, aber auch im systemischen Kontext weit verbreitet ist. Sie vereint systemische und hypnotherapeutische Ideen und Konzepte, wie Lösungsorientierung, Ressourcenarbeit, Reframing, Neukonstruktion der Wirklichkeit, narratives Vorgehen, Altersprogression und Pseudoorientierung in der Zeit. Die Timeline ist als innere Zeitlinie (Imagination) oder äußere Zeitlinie (Verkörperung, Aufstellungsarbeit) nutzbar. Unter Beachtung bestimmter Besonderheiten kann sie auch im Umgang mit traumatisierten Menschen wirkungsvoll angewendet werden.

Inhalte

  • Systemische und hypnotherapeutische Grundgedanken 
  • Zielgerichtete Anwendungsmöglichkeiten der Zeitlinienarbeit im professionellen Kontext der Teilnehmenden

Ziele

Erarbeiten der Grundideen der Zeitlinienarbeit; Kennenlernen unterschiedlicher Varianten je nach Arbeitskontext; Verstehen von Besonderheiten in der Anwendung bei Trauma; eigenes Erleben und Ausprobieren der Methode

Methoden

Input, Selbsterfahrung, Gruppenarbeit, bei Bedarf Bearbeiten indivi. Fallbeispielen

Dr. Beate Kilian

Psychologin (Dr. phil., M.Sc.) in eigener Praxis für hypnosystemische Therapie und Hypnose, Familienberatung, Lerntherapie und systemische Strukturaufstellungen, Supervisorin, Referentin und Lehrbuchautorin, über zehn Jahre praktische Erfahrung im klinisch-psychiatrischen Bereich

  • Termin
    Di, 12.11.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Beate Kilian
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    30.09.2024
  • Preis
    175,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/108

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung