NEU: Essstörungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Noch genügend Plätze vorhanden

Ernährungs- und Fitnesstrends gehen viral und beeinflussen (nicht nur) Jugendliche. Insbesondere seit der Coronapandemie steigt die Zahl der von Essstörungen betroffenen jungen Menschen. In diesem Seminar lernen wir Essstörungen und deren Entstehung kennen und gewinnen Sicherheit im hilfreichen Umgang mit Betroffenen.

Inhalte

  • Arten von Essstörungen
  • Ursachen von Essstörungen
  • Funktion und aufrechterhaltende Faktoren von Essstörungen
  • Risiko- und Schutzfaktoren
  • Umgang mit Jugendlichen mit auffälligem Essverhalten
  • Chancen und Grenzen in der Jugendhilfe bzw. (Schul-)Sozialarbeit
  • Behandlungsmöglichkeiten und Anlaufstellen

Ziele

Erkennen von Essstörungen, Kennenlernen der Hintergründe und Funktion von Essstörungen, Erlernen eines hilfreichen Umgangs mit den Betroffenen und deren Angehörigen; Befähigung zur Einschätzung des Hilfebedarfs sowie zur Beratung und Begleitung von Betroffenen

Methoden

Input, Gruppenarbeit, Beispiele aus der Praxis, Besprechung von Fällen der Teilnehmenden

Zielgruppe

Fachkräfte, die mit jungen Menschen von ca. 10 bis 27 Jahren arbeiten

Nicola Hümpfner

Dipl. Sozialpädagogin (FH), systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF), teenpower Trainerin, Bereichsleitung Kinder- und Jugendliche bei ANAD, Praxis für Paar- und Familientherapie, Vortragstätigkeit, Workshops

  • Termin
    Mi, 09.10.2024
    09:30 - 17:30
  • Ort
    München
  • Referent*innen
    Nicola Hümpfner
  • Teilnehmer*innen max.
    16
  • Anmeldeschluss
    28.08.2024
  • Preis
    175,00
  • Fortbildungsnummer
    F24/138

Weitere Kursempfehlungen

Je früher, desto besser!

Erste Intervention bei Verhaltenssüchten und missbräuchlichem Alkoholkonsum

NEU: Selbstwirksamkeit fördern - soziale und pädagogische Arbeit wirksam gestalten

Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Zielplanung